Spiel- und Platzordnung

1. ALLGEMEIN
Sämtliche Mitglieder werden gebeten, die Anlage schonend zu behandeln und für Ordnung, Sauberkeit und Disziplin zu sorgen.

2. SPIELBERECHTIGUNG

Mitglieder, die für das laufende Jahr den Beitrag bezahlt haben, sind spielberechtigt. Nur ein angehangenes Namensschild an der Belegungstafel berechtigt zur Platzbenutzung.

3. SPIELDAUER
Die Spieldauer für ein Einzel beträgt 60 Minuten, für ein Doppel 1 Stunde und 30 Minuten (inklusive Platzpflege)

4. PLATZBELEGUNG
Die Belegung kann nur bei Anwesenheit erfolgen und darf nicht durch Dritte oder zeitliches Vorbelegen getätigt werden. Ist ein Platz nicht mindestens 10 Minuten nach der eingetragenen Spielzeit belegt, so können andere Spieler den Platz bis zur nächsten vollen Stunde nutzen. Ist nur ein angemeldeter Spieler erschienen, so hat dieser nicht das Recht, den Platz allein zu nutzen. Sind bei einem angemeldeten Doppel nur 3 Spieler erschienen, so müssen diese einen evtl. anwesenden Sportkameraden als vierten Spieler hinzu bitten. Andernfalls darf nur ein Einzel gespielt werden. Auf wartende Mitglieder ist Rücksicht zu nehmen und es wird als selbstverständlich angesehen, dass sich ein Mitglied nicht wiederholt einen Spielplatz verschafft, solange andere Mitglieder Überhaupt noch nicht zum Spielen gekommen sind.

5. PLATZPFLEGE
Die Plätze dürfen nur mit Tennisschuhen betreten werden. die ein geeignetes Sohlenprofil aufweisen (innenliegendes Profil). Der technische Leiter, sein Vertreter oder der Platzwart sind berechtigt, Spieler mit falschem Schuhwerk von den Plätzen zu verweisen. Vor Spielbeginn sind die Sandplätze gegebenenfalls zu wässern. Nach Spielende sind die Sandplätze abzuziehen und die Linien zu kehren. Sollte die Platzdecke Löcher aufweisen, sind diese mit einem Scharrierholz zu schließen. Bei größeren Schäden ist der technische Leiter oder der Platzwart zu benachrichtigen. Der Platzwart oder sein Vertreter ist berechtigt, bei einsetzendem Regen das Spiel zu unterbrechen, den Zustand des Platzes zu überprüfen und nach eigenem Ermessen zu sperren. Gesperrte Plätze dürfen nur durch ein Vorstandsmitglied oder den Platzwart freigegeben werden.

6. WETTKAMPFBETRIEB
An Turniertagen unterliegt der Spielbetrieb den Anordnungen der Turnierleitung. Die belegten Plätze an Turnier- und Punktspieltagen sind durch Aushang ersichtlich.

7. PLATZBEAUFTRAGTER
DEN ANORDNUNGEN DES TECHNISCHEN LEITERS, DES PLATZWARTES ODER DEREN VERTRETER IST UNBEDINGT FOLGE ZU LEISTEN!

8. SONSTIGES
Das Rauchen auf dem Tennisplatz und das Spielen mit freiem Oberkörper ist untersagt.